Focus On Yourself,  Mind

Fixed Mindset vs. Growth Mindset

Hallo ihr Lieben, ich hoffe es geht euch gut und ihr seid bereit in ein Konzept der Motivationspsychologin Dr. Carol Dweck einzutauchen. Dr. Dweck hat nämlich herausgefunden, dass es zwei verschiedene Arten von Mindset gibt. Das Fixed und das Growth Mindset. Das Fixed Mindset (oder auch statisches Mindset) geht davon ausgeht, dass Fähigkeiten (Talente etc.) ein fester Bestandteil unserer Persönlichkeit sind, die fest und unveränderbar sind, da sie angeboren sind. Menschen, die ein Fixed Mindset haben, geben schneller auf und sind in negativen Gedanken gefangen. Das Growth Mindset(oder auch dynamisches Mindset) bedeutet hingegen, dass man neue Fähigkeiten durch Anstrengung, Engagement und harte Arbeit lernen und entwickeln kann. Diese Menschen gehen Herausforderungen positiver an, versuchen verschiedene Lösungen zu finden und wachsen an diesen Aufgaben. Was lässt sich darauf schließen? Erfolgreiche Menschen haben ein Growth Mindset, da sie sich immer weiterentwickeln und ihre Skills dauerhaft verbessern. Menschen mit einem Fixed Mindset sagen sich beispielsweise „Wenn ich versage, bin ich nicht gut“ oder „Ich bin gut oder schlecht darin“ während Menschen mit einem Growth Mindset sagen „Wenn ich scheitere, lerne ich“ oder „Ich kann alles lernen, was ich will.“

Personen mit einem Fixed Mindset:
• haben Angst vor Herausforderungen
• haben Angst zu versagen
• bleiben in ihrer Komfortzone
• versuchen Niederlagen, Rückschläge und Misserfolge zu verbergen
• denken sie haben nur bestimmte Begabungen, ihre Intelligenz ist fix und  gesetzt
• sind leistungsorientiert
• geben schnell auf, wenn sie denken, dass ihnen etwas nicht liegt
• urteilen über Andere
• brauchen Lob und Anerkennung von außen, haben Angst vor Kritik von  außen
• sind eifersüchtig auf die Erfolge Anderer

Personen mit einem Growth Mindset:
• sehen Herausforderungen als Chance und trauen sich sie anzugehen
• freuen sich auf Wachstum
• lernen Neues kennen
• lernen aus ihren Fehlern und ziehen Konsequenzen daraus
• kennen ihre Schwächen und sind bereit daran zu arbeiten, glauben  daran sich weiterentwickeln und verändern zu können
• sind wachstumsorientiert
• geben nicht auf, sondern versuchen sich zu verbessern, bis die Aufgabe  gelöst werden kann, haben mehr Durchhaltevermögen
• reflektieren ihr eigenes Verhalten
• nehmen Kritik gerne auf und sind nicht auf Lob von außen angewiesen
• lassen sich von Erfolgen Anderer inspirieren

(Liste von Barrierefrei im Kopf)

Ich kann mittlerweile von mir sagen, dass ich auf dem Weg zu einem Growth Mindset bin. Ich bin ehrlich, auch ich habe versucht Niederlagen oder Rückschläge zu verbergen, oder besser gesagt für mich zu behalten. Ich war somit auch eifersüchtig auf Erfolge anderer und hatte Angst vor Kritik, was andere über mich denken und habe mich vollkommen gefühlt (wenn auch nur für kurze Zeit), wenn ich Lob von außen bekommen habe. Ich meine, wer freut sich nicht über ein Kompliment? Doch ein Teil meiner Persönlichkeit ist es auch aus meiner Komfortzone zu treten und neue Dinge zu lernen (ich bin 350km weit weg von meinem Freund und meiner Familie gezogen, habe zwei Auslandssemester in verschiedenen Ländern gemacht und habe meinen Blog und Instagram Account gestartet, obwohl ich am Anfang Angst hatte). Ich lerne momentan, wie ich mein eigenes Verhalten besser reflektieren kann und mache mir nichts mehr draus, wenn ich nicht den erhofften Lob von außen bekomme.

Wenn ihr euch einer der beiden Mindsets zuordnen müsstet, wo würdet ihr euch eher einordnen? Bleibt ihr gerne in eurer Komfortzone oder sehr ihr Herausforderungen und Veränderungen als Chance? Ich bin gespannt, was ihr zu diesem Konzept zu sagen habt. Lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen, Elisa xx


Hello peeps, I hope you are well and ready to dive into a concept by motivational psychologist Dr Carol Dweck. Dr. Dweck has found out that there are two different types of mindset. The Fixed Mindset and the Growth Mindset. The Fixed Mindset (or static mindset) assumes that abilities (talents etc.) are a fixed part of our personality, which are unchangeable because they are innate. People who have a Fixed Mindset give up more quickly and are trapped in negative thoughts. The Growth Mindset (or Dynamic Mindset), on the other hand, means that one can learn and develop new skills through effort, commitment and hard work. These people approach challenges more positively, try to find different solutions and grow from these tasks. What can be concluded from this? Successful people have a Growth Mindset because they are always developing and improving their skills permanently. For example, people with a Fixed Mindset say to themselves „If I fail, I’m no good“ or „I’m good or bad at this“ while people with a Growth Mindset say „If I fail, I learn“ or „I can learn anything I want.“

People with a static mindset:
• are afraid of challenges and want to avoid them
• are afraid to fail
• stay in their comfort zone
• try to hide defeats, setbacks and failures
• think they only have certain talents, their intelligence is fixed and set
• are performance oriented
• give up quickly when they think something is not for them
• judge others
• need praise and recognition from the outside, are afraid of criticism from the outside.
from outside
• are jealous of the successes of others

People with a dynamic mindset:
• see challenges as opportunities and dare to tackle them
• look forward to growth
• learn new things
• learn from their mistakes and draw consequences from them
• know their weaknesses and are willing to work on them, believe they can
in being able to develop and change
• are growth oriented
• do not give up but try to improve until the task can be solved
can be solved, have more stamina
• reflect on their own behaviour
• accept criticism gladly and do not depend on praise from outside
• are inspired by the successes of others

(list is from Barrierefrei im Kopf)

I can now say that I am on the way to a growth mindset. I am honest, I also tried to hide defeats or setbacks, or rather to keep them to myself. I have also been jealous of others‘ successes and afraid of criticism, what others think of me and felt complete (even if only for a short time) when I received praise from outside. I mean, who doesn’t enjoy a compliment? But part of my personality is also stepping out of my comfort zone and learning new things (I moved 350km away from my boyfriend and family, did two semesters abroad in different countries and started my blog and Instagram account, although I was scared at first). I’m currently learning how to better reflect on my own behaviour and don’t mind anymore if I don’t get the praise I was hoping for from the outside.

If you had to assign yourself to one of the two mindsets, where would you rather place yourself? Do you like to stay in your comfort zone or do you see challenges and changes as opportunities? I am curious to hear what you have to say about this concept. Let me know in the comments, Elisa xx

2 Comments

  • Christine

    Ich glaube ich würde mich da ähnlich einordnen wie du dich; auch auf dem Weg zum growth mindset. Aber einige Merkmale vom fixed mindset kenne ich schon auch noch von mir…

  • Vanessa

    Hi Elisa,
    sehr spannend! Ich pendele zwischendurch immer noch ins Fixed Minset, einfach, weil es eine Gewohnheit ist, wenn man jahrelang irgendwie so unbewusst unterwegs war – aber ich bin auch schon sehr oft im Growth Mindset, was sich auch einfach so empowernd anfühlt. Aber es ist wirklich bewusste Arbeit, da dran zu bleiben 🙂
    Liebe Grüße!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.